Beschwerden | ET+ | Schwangerschaft | Uncategorized

Wehen in der Nacht, Bauarbeiten am Tag

April 8, 2015

Gestern abend gegen 21:30 verspürte ich eine sehr starke Wehe, die zwar unglaublich unangenehm, aber, wie schon die Nacht zuvor nicht wirklich schmerzhaft war. Dieses Mal war aber mein ganzer Bauch so unglaublich hart, dass es sich tatsächlich anfühlte, als hätte ich einen großen Stein verschluckt. Es war mir in der Zeit auch nicht möglich, Krümelchen zu ertasten, alles war steinhart.

Die nächste halbe Stunde war dann aber Ruhe. Ab 22Uhr gings dann los, im 10 Minuten Takt kamen die Wehen, die schon ziemlich unangenehm waren und eine fiese Begleiterscheinung hatten: Mir wurde unglaublich schlecht. Es dauerte auch nur 2-3 Wehen bis im am Klo landete, um mir das Abendesssen nochmal durch den Kopf gehen zu lassen… Als die nächsten 2 Stunden keine Besserung eintrat, richtete mir mein Liebster ein Bad her, wo ich die nächste Stunde dann drin war. Nach ein paar Wehen, die er immer genauest mit dem Wehenzähler-App dokumentierte, verging die Übelkeit auch langsam und gegen 1 Uhr nachts ging ich dann wieder ins Bett. Die Wehen wurden immer schwächer und schwächer und da ich wegen der Nacht davor schon wenig geschlafen hatte, fiel ich gegen 2 Uhr dann auch irgendwann hundemüde ins Land der Träume.
Resüme dieser Stunden: 1. ich hab den wahrscheinlich besten Mann, den ich mir vorstellen kann. Von der ersten bis zur letzten Wehe war er an meiner Seite, massierte meinen Rücken, brachte mir den Kotzkübel und Trinken, ließ mir das Bad ein, redete mit mir, ließ mich keine Sekunde aus den Augen, und strahlte mit seiner ruhigen Art so eine Harmonie aus, dass ich mich insgeheim ein wenig ärgerte, dass ich keine Hausgeburt haben werde.
2. Das Wehen-app ist wirklich sinnvoll, denn großartig mitverfolgen konnten wir die Intervalle und Dauer der Wehen nicht, mit der App war es uns aber dann möglich, genau das abzulesen. 😉
3. Jetzt hab ich noch weniger Bedenken wegen der Geburt, falls das überhaupt noch möglich ist 😉

Leider so positiv die Sache war, wurde ich nach nur 6 Stunden von Bauarbeiten geweckt. Die Außenfassade unseres Hauses wird komplett saniert, die Laubengänge abgetragen und neu aufgezogen und das hat genau heute begonnen… Es muss leider getan werden und die Leute sind auch wirklich nett und lieb, aber dass die 3monatigen Bauarbeiten genau zum Geburtstermin beginnen, ist natürlich suboptimal…
Mal schaun, wie die heutige Nacht und der darauffolgende Morgen sein werden. Irgendwie hab ich ja das Gefühl, dass Krümelchen in dieser Kalenderwoche kommen wird, was ungewöhnlich ist, denn bisher hatte ich irgendwie noch kein konkretes Gefühl zur Geburt und jetzt fühlt es sich wirklich so an, als würde es noch vor Montag kommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: