ET+ | Schwangerschaft

Kontrolltermin bei ET+7 und Kräuter

April 14, 2015

Heute bei ET+7 hatte ich wieder einen Kontrolltermin. Also wiedermal auf Krücken hingedackelt und mich auf die Liege fürs CTG gelegt. Dieses Mal war Krümelchen ein wenig aktiver, anstatt seiner ~110Herzschläge haben wirs ziemlich kontant auf 120-130 Schläge geschafft. Auch hat es wieder bei Popschberührung kräftig ausgeschlagen 😉 Mein Blutdruck ist seit ca. 2 Wochen wieder runtergegangen und liegt nun eigentlich ziemlich konstant bei 120/70. CTG war also unauffällig.
Es gab noch eine kurz Untersuchung, wo auch festgestellt wurde, dass ich wider weniger Wasser in den Beinen hatte. Das hab ich mir ehrlich gesagt eh auch schon gedacht, denn die Mengen, die ich in den letzten Tagen ausschied standen in keinem Verhältnis zu den Mengen, die ich zu mir genommen hab. Auch hab ich doch einiges an Gewicht verloren.

Danach war noch ein Ultraschall angesagt, eine Routineuntersuchung bei +7 in meinem Spital. Auch da alles unauffällig. Prinzipiell liegt Krümelchen recht gut, hat anscheinend auch immer noch genug Platz, um sich hin und her zu drehen (sehr faszinierend in der kleinen Abstellkammer, die ich meinen Bauch nenne 😉 ) und schaut nach wie vor in die falsche Richtung, ist also immer noch in der hinteren Hinterhauptlage. Die Ärztin hat mich schon mal vorsichtig drauf vorbereitet, dass es bei Sterngucker und Symphysenlockerung schon sehr wahrscheinlich zu einer PDA kommen wird. Aber zumindest hat sie mich in meinem Vorhaben unterstützt, es trotz allen Widrigkeiten mit einer natürlichen Geburt zu versuchen. Auch bei Erwähnung der ambulanten Geburt wirkte sie sehr zuversichtlich.  
Fruchtwasser und Plazenta schienen am US auch sehr gut, also verabschiedete sich die Ärztin und die Hebamme kam zu uns, ebenfalls normal bei +7. Von ihr bekamen wir dann ein Infoblatt mit Rezepten, sowie ein Säckchen mit allerlei Kräuterchen, Ölen usw. und eine genaue Erklärung, dass wir Krümelchen nun gern ein wenig aus seinem Nestchen herauslocken können.
Neben der Methode, die Schwangerschaft so zu beenden, wie sie auch gestartet wurde 😉 gab es auch Coctail, Tee, und andere Punkte, die eine recht vielfältige Auswahl für uns bieten. Ganz wichtig dabei laut Hebamme: Nur machen, womit ich mich auch wirklich wohl fühle und es auch nicht übertreiben. Sie empfiehlt eine Methode pro Tag.
Genaue Angaben gebe ich hier auf dem Blog absichtlich nicht, da ich nur schon all zu oft gelesen habe, dass viele ungeduldige Schwangere ohne Absprache mit einem Arzt oder Hebamme eigenständig bereits vor dem errechneten Geburtstermin mit diesen Mittelchen angefangen haben. Soviel kann ich aber verraten, wir haben uns mal für die Tampon-methode und das Bauchöl entschieden. Mein Liebster hilft mir eh schon die letzten Tage tatkräftig beim Einleiten 😉 das werden wir wohl auch wieterhin beibehalten. Die Sachen zum Trinken, phu, da muss ich gestehen, das klingt zum Teil schon so widerlich, dass ich mich dazu eher noch überwinden muss 😉 Da weiß ich noch nicht, ob ich das in Anspuch nehmen werde. 😉

Nicht für mich, aber für die Mietzen haben wir dann nach den 1,5 Stunden im Spital den neu angepflanzten Kräutertopf auf den Balkon gestellt. Nun werden Katzenminze und Katzengras fleißigst von allen abgegrast und wir genießen zusammen halt als noch kinderlose Familie das wunderschöne Wetter am Balkon. Auch Krümelchen genießt es sehr, wenn ich den Bauch unbedeckt in der Sonne habe und beginnt dann leidenschaftlich herumzuturnen und zu -tanzen.
So beende ich meinen Tag in dieser 42. Schwangerschaftswoche und freu mich darüber, dass ich mich immer noch pudelwohl fühle 😉 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: