my2cents | Schwangerschaft

Ich will das Geschlecht nicht wissen!

September 14, 2014

So manch einer starrt mich unglaubwürdig an, wenn ich ihm das sage, aber es ist aktuell einfach so. Ich will (noch) nicht wissen, welches Geschlecht unser Krümelchen hat. Es war einfach ein so turbulenter Vorgang, zuerst musste ich mich jahrelang zurücknehmen und wegen Vernunftgründen (Wohnsituation, Jobsituation, Lebenswandel, usw.) auf meinen sehnlichen Kinderwunsch verzichten. Dann sprachen wir mal vorsichtig davon, in den nächsten Jahren das Thema Nachwuchs anzugehen. Im Februar 2014 dann die Diagnose: eine Schwangerschaft ist ohne Hilfe nicht möglich (wofür haben wir dann eigentlich verhütet?). Gefolgt von einer Therapie und viel Bangen. Die Unsicherheit wegen des unentdeckten, zu frühen Eisprungs (Wir warteten auf den Eisprung, als ich schon längst schwanger war), dann das Zittern, weil kein Herzschlag entdeckt werden konnte und auch jetzt noch das Wissen, dass das Krümelchen zwischen 2 Endomentrioseherden liegt und deswegen zu klein ist.
Ist es da wirklich so eigenartig, dass ich dem kleinen Wunder in mir gedanklich noch keinen Namen geben möchte? Dass ich nicht gezielt für dieses kleine Krümelchen, das aktuell in meinem Bauch wohnt einkaufe, sondern nur allgemein?
.
.
.

Ich will das Geschlecht einfach nicht wissen, zum einen, weil ich mich gern überraschen lasse und zum anderen zum Selbstschutz… Wenn es ein Geschlecht hat, hat es einen Namen und wenn es einen Namen hat, macht das einen leider immer noch möglichen Verlust nur noch schlimmer zu ertragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: