(Pump)Stillen | Baby 0-12 Monate | Stillen | Wochenbett

„Gib Muttermilch drauf“

Mai 7, 2015

Die Augen von Krümelchen sind verklebt – „Reinige sie mit Muttermilch“
Beim Kaiserschnitt wurde er am Kopf verletzt und hat dort eine Wunde – „Gib Muttermilch drauf“
Krümelchens Po ist wund – „Tupfs mit Muttermilch ab“
Meine Brustwarzen sind wund – „Lass die Muttermilch nach dem Stillen trocknen“
Der Nabel von Krümelchen blutet – „Reinige es mit Muttermilch“
Neugeborenenakne? – Ja, genau – „Tupf es mit Muttermilch ab“ 😉

Also was man mit Muttermilch nicht so alles anstellen kann 😉 Es scheint, es gibt nichts, wofür sie nicht gut is 😉 Vielleicht sollte ich sie mal zum Putzen verwenden, ist bestimmt auch super dafür 😉 Hehe, gut zugegeben, das ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber es ist schon lustig, wie oft ich Tipps zur ungewöhnlichen Muttermilchverwendung in den letzten Wochen bekommen hab. Und ich geb auch gern zu, es klappt tatsächlich alles! Muttermilch hat nicht nur die ernährende Funktion, sondern eignet sich tatsächlich für sämtliche kosmetischen und leicht medizinischen Wundfälle. Sie eignet sich hervorragend als Badewasserzusatz und man kann sie anscheinend auch als Nasentropfen bei Schnupfen verwenden. Laut einiger Erfahrungsberichte hilft sie auch bei Juckreiz von Insektenstichen, usw…
Auf jeden Fall geb ich gern zu, dass wir Muttermilch bei Krümelchen inzwischen ziemlich vielfältig einsetzen und besonders seine unglaublich empfindliche Haut verträgt abgesehen von Wasser und Mandelöl tatsächlich gar nichts außer eben Muttermilch. Da find ich diese Tips schon sehr angenehm und gebe sie auch gerne weiter 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: