Alltag

Die Strandtorte

April 23, 2018

Ich bin: HobbybÀckerin

Okay, ich gebs zu, so richtig kann ich nicht backen. 😉 Es interessiert mich aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Aber ich mag es, fĂŒr meine Liebsten zu backen und so hab ich vor 2 Jahren, zu KrĂŒmelchens 1. Geburtstag meine allererste Torte gebacken. Das hat mir dann doch ziemlich Spaß gemacht und so hab ich beschlossen, fĂŒr die Geburtstage meiner Söhne regelmĂ€ĂŸig was zu backen 😉

Der dritte Geburtstag

Ach herrje, jetzt ist mein Kleiner schon soooo groß. 3 Jahre darf ich ihn nun schon an meiner Seite haben 😉 Und natĂŒrlich war es mir eine Ehre, meinem Sonnenschein zu seinem Geburtstag eine selbstgemachte Torte zu prĂ€sentieren. Das Thema war auch recht schnell gefunden, denn obwohl es dieses Mal kein großes Themengebiet gibt, das ihn interessiert, wie letztes Jahr ZĂŒge, sind wir ja gerade erst vom Strandurlaub in Zypern zurĂŒckgekommen. Muscheln, Sandstrand, Sandburg und Co sind also gerade seeehr prĂ€sent.

Backen, ohne backen zu können

Auch dieses Mal hab ich nach einem Rezept gesucht, das easy klappt und nicht allzu viel Aufwand benötigt. Von cakeinvasion hab ich also mal wieder das Grundrezept des einfachsten Kuchens ĂŒberhaupt genommen. Dieses Rezept hab ich sowohl fĂŒr 2x 20cm Springformen, als auch fĂŒr die Silikonformen (3er & Sandburg) genutzt. Beide Formen gab es eine Woche zuvor bei einem Discounter gĂŒnstig zu kaufen – da hab ich echt GlĂŒck gehabt 😉

Die Sandburg und der 3er waren damit auch schon fertig und konnten nach dem AuskĂŒhlen zur fertigen Torte zusammengesetzt werden. Dazu hab ich eine große Platte mit etwas Ganache (1 Teil Sojacuisine & 2 Teile Kochschokolade) bestrichen und diese und auch die Kuchen mit zerbröselten Keksen und Semmelbrösel bestreut.

Die KĂŒbeltorte

Aus den Springformen hab ich dank Ganache eine Torte gemacht, die ich dann lediglich einmal komplett mit roten Fondant eingedeckt habe. Da ich eine kleine Wölbung oben haben wollte, war ein gerades Abschneiden nicht nötig. Es war etwas knifflig, rote Lebensmittelfarbe ohne Karmin oder diesen berĂŒhmt berĂŒchtigten E-Nummern zu finden, aber ich wurde fĂŒndig. 😉 Um dem KĂŒbel etwas Struktur zu geben, hab ich oben noch einen extra roten Rand dran montiert und mit blauem Fondant noch den Griff geformt. Da die Torte „im Kuchensand“ stehen wĂŒrde, war es nicht nötig, einen sauberen Bodenrand zu machen. Weniger Arbeit fĂŒr mich 😉 Auf die Oberseite direkt auf den roten Fondant klatschte ich nochmal Ganache drauf, die ich dann ebenfalls mit den Bröserl bedeckte. Zum Abschluss kam noch ein zufĂ€llig am Tag zuvor gekauftes neues Schauferl hinein, das ich natĂŒrlich vorher gut reinigte 😉

Die Kleinigkeiten machens aus

Mein persönliches Highlight waren aber die selbstgemachten Muscheln, Schnecken und Seegras aus zum Teil sogar marmorierten Fondant. Diese hab ich bereits am Tag zuvor vorbereitet. Dazu hab ich einfach Fondant mit ein wenig Schokolade vermischt und diese in eine Silikonform gedrĂŒckt. Mit einem Teigschaber hab ich alles ĂŒberstehende vorsichtig abgekratzt und die fertigen Teile vorsichtig rausgelöst. Am Gitter trockneten sie schnell und hielten erfreulicherweise auch alle. Zum Abschluss gab es fĂŒr die Muscheln noch ein Finish mit Lebensmittelglitter.

Dann nur noch schnell zusammensetzen

Zum Schluss gings dann eigentlich ganz schnell. Mit 3 großen Klacks Ganache hab ich die 3 verschiedenen Motive am Boden der Sandstrandplatte fixiert. Alles noch zurecht geschoben und dann noch mit ordentlich viel Keksbröselmischung bestreut. Zum Schluss kamen die FondantmeeresfrĂŒchte drauf und drei Kerzen, die tatsĂ€chlich bunte Flammen erzeugten machten das Schlusslicht. Ich war ĂŒbrigens so schnell fertig, dass ich noch ein Bad nehmen konnte, bevor die GĂ€ste ankamen 😉 Denn sowohl Ganache, als auch den Kuchen fĂŒr die Sprinform, sowie die Bodenplatte und die DekomeeresfrĂŒchte konnte ich alles bereits am Tag zuvor vorbereiten. Am Tag der Party selbst war nicht viel zu machen 😉

Ich hoffe, ihr seht, wie einfach auch eine tolle Torte sein kann und vielleicht traut sich ja der eine oder andere auch ĂŒber eine Sandstrandtorte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefÀllt das: