Beschwerden | Schwangerschaft

Bad day

August 5, 2014

Natürlich weiß ich dank anderer Schwangerer in meinem Umfeld bzw. auch durch Einlesen über sämtliche Symptome Bescheid, jedoch hätte ich mir nicht gedacht, dass diese schon so früh eintreffen. Ich bin jetzt grad mal in der 6. Woche und mir erschweren bereits einige Symptome meinen Alltag, die ich mir ehrlich gesagt erst später erwartet hätte.
Das zwar harmlose aber unglaublich nervige Recken begleitet mich den gesamten Tag. Das Gefühl, ich müsse mich übergeben, aber es kommt dann eh nie was raus. Erbrochen hab ich also noch nie, aber den ganzen Tag über begleitet mich dieses Gefühl, der „Morgenübelkeit„. Blöd nur, das mein Umfeld mir dann immer gleich ein Kotzsackerl überreichen will. Aber ich bin schon drauf gekommen, wird das einfach ignoriert, geht’s auch schnell wieder vorbei. Bloß keine Aufmerksamkeit schenken, denn sonst komm ich aus dem Recken minutenlang nimma raus…
Damit verbunden ist auch die Geruchssensibilität. Du meine Güte, die ganze Welt stinkt ja nur noch! An Mistkübeln und Ähnlichem kann ich nicht mehr vorbei gehen ohne, dass es mich reckt. Aber auch der Geruch von Großküchen, Autos, vollen Bussen, Zimt und anderem lässt mich blass um die Nase werden. Erstaunlicherweise liebe ich seit Neuestem den Geruch von Lavendel, was ich bisher nicht ausstehen konnte. Zudem liebe ich jetzt schwere blumige Parfüms, um die ich bisher immer einen großen Bogen gemacht habe…
Hitzewallungen und Schüttelfrost! Als ob der Normalmensch nicht ohnehin unter der aktuellen Hitze leiden würde, kann ich im Moment nicht ohne meinem Fächer überleben. Draußen sterbe ich tausende Hitzetode, drinnen in der Wohnung oder einem Geschäft aber, friere ich mir den Ar*** ab… Meine Hände, Füße, Nase, einfach alles ist eiskalt und ich fröstle wirklich so stark, dass es mich durchschüttelt. Also bleibt mir nichts anderes über, als im Hochsommer, bei rund 30° dicke Wintersocken und warme Kleidung anzuziehen, wenn ich drinnen bin. Draußen selbstverständlich würd ich am liebsten im Evakostüm rumrennen, so heiß ist mir…
Meine Brüste wachsen nicht nur, sondern tun dies auch noch äußerst schmerzvoll… Sie spannen, sind unglaublich hart und wahnsinnig sensibel. Inzwischen schmerzen nicht nur die BHs, sondern auch Armbewegungen, bei denen ich unweigerlich an ihnen ankomme…
Dann kommen eben noch das dauerhafte Ziehen im Unterleib und seit heut auch im Rücken und noch die schwallweise Schmerzen wg. der einreißenden Endometrioseherde dazu.
Und last but not least das Nervigste von allem: Meine Emotionen! Ich hab neulich geheult, weil mein Mann mir 2 Stunden nachdem ich ihn um die Zeit, wann er nach Hause kommen würde, gefragt habe, es erneut bestätigt hat… Allein die Tatsache, dass er nicht doch überraschenderweise spontan früher kommen würde, hat mich total runtergezogen.
Auch als meine Schwester mir heute um 14:45 sagte, sie müsse gegen 15:30 von mir losgehen, hat mich das in Untiefen von Trauer geworfen…
Alles in allem bin ich im Moment wohl ziemlich unleidig, aber heute hab ich einfach den Bock abgeschossen… Heut haben mich alle Symptome aufs ärgste runtergezogen und mir mein Leben wirklich zur Hölle gemacht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: