Baby 0-12 Monate | my2cents

Wir haben das damals auch überlebt…

Juli 13, 2015

Sind Eltern (zum ersten Mal) in der Position, nicht nur für das eigene Leben, sondern auch ein schutzbefohlenes entscheiden zu müssen, kommen in der Regel genug Zweifel, Überlegungen und Kopfzerbrechen. Auf der einen Seite steht die Naturm, unsere (dezent verkümmeren) Instikte, unser Urgeefühl und auf der anderen Seite die Wissenschaft, neue Erkenntnisse und Ergebnisse.
Es ist schwer genug, sich in diesem Wirrwarr an Informationen zurecht zu finden und noch schwieriger, jeweils eine Entscheidung zu treffen.


Stillen oder Ersatznahrung? Familienbett oder Babybett im eigenen Zimmer? Impfen oder nicht? Wegwerfwindeln oder windelfrei? Kinderwagen oder Tragetuch? Babybrei oder BLW?
Erfreuicherweise gibts meist auch noch zusätzlich zu den komplett konträren Punkten auch noch Zwischenschritte oder Alternativen. Und wir haben uns z.B. bei vielen Punkten für eine Mischung oder ein Mittelmaß entschieden. Wir wollen den Sprung zwischen dem Naturnahen und dem Leben in einer modernen Großstadt halbwegs gut schaffen und uns überall die für uns bestmöglichen Varianten raussuchen. Aber, und jetzt kommt leider wieder ein Aber der Generationen über uns entgegen: Wir sind sehr froh über Forschungen, Studien und neue wissenschaftliche Erkenntnisse und beziehen dieses Wissen auch in unsere Überlegungen mit ein. Leider dürfte das viele Menschen, besonders die, die selbst schon Eltern sind teilweise echt heftig vor den Kopf stoßen. Es scheint, sie fühlen sich dann mit der Erklärung, warum wir es anders oder eben nicht so wie sie machen wollen, aufs gemeinste kritisiert. Da zählen unsere Argumente auf einmal nicht mehr und schon hören wir den Satz, den ich so gar nicht mehr nachvollziehen kann: „Wir haben das damals auch überlebt!“ bzw. „Wir sind trotzdem groß geworden!“ gern begleitet von „Uns hats auch nicht geschadet!“
Zwar freut es mich natürlich, dass so viele Kinder mit Elementen gesund groß geworden sind, von denen man heute eher abrät, aber ich finde es schade, dass unsere Kommentare als Kritik negativ aufgefasst werden, denn wir meinen das nicht so. Wir wollen nicht kritisieren, warum vor 30 Jahren etwas so und so ab gelaufen ist, sondern vielmehr unser Handeln erklären, warum wir, dank neuer Erkenntnisse, es eben anders handhaben wollen. Und anscheinend gab es genug Menschen, die eben nicht gesund groß geworden sind, weshalb man erforscht hat, warum. Z.B.:  weiß man heute, dass richtiges Tragen eines Säuglings Hüftdysplasien verhindern kann. Heute ist ebenfalls bekannt, dass Stillen bis mind. 1 Jahr das Risiko für Allergien erheblich senken kann.
Ich möchte niemanden zu nahe treten, der vor Jahren etwas nach bestem Wissen und Gewissen getan hat, was nach heutigem Wissenstand nicht mehr empfohlen wird. Ich möchte es eben nur bei Krümelchen anders machen. Und keine Sorge, in 30 Jahren wird Krümelchen wahrscheinlich entsetzt darüber sein, was wir ihm zugemutet haben, was bis dahin schon wieder komplett widerlegt ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: