Baby 0-12 Monate | babyled weaning | BLW | Uncategorized

Winterliche Overnight-oats

Januar 13, 2016

Endlich haben wir unser overnight oats Problem nicht nur erkannt, sondern auch lösen können 😉 Es lag tatsächlich an den Chiasamen, die Konsistenz war ihm einfach zu schlabberig. Ich hab dann ein paar Mal ein wenig herumexperimentiert und kann jetzt endlich ungefähr einschätzen, wieviel Chiasamen für ihn in Ordnung sind 😉

Meist bin ich aber dazu über gegangen, die Chiasamen durch Leinsamen zu ersetzen. Die sind im Grunde genauso großartig und gehören immerhin auch zum Superfood 😉 Zwar kann man mit ihnen nicht so leckere Puddings herstellen, aber unsere overnight oats dicken sie trotzdem super an 😉

Auch wenn das Grundrezept eigentlich immer mehr oder weniger das Gleiche ist (ich hab mich da an Babyspeck & Brokkoli orientiert) variieren wir natürlich gerne ein wenig. Aktuell haben wir uns noch ein wenig weihnachtlich angehaucht, aber definitiv winterlich einstimmen lassen und deswegen will ich euch heute unser aktuelles Lieblingsrezept vorstellen: Die winterlichen overnight oats.

3/4tel Tasse gefüllt mit einer Mischung aus: feinblättrige Haferflocken, feinblättrige Dinkelflocken und Hafer/Dinkelschmelzflocken
1 Tasse Hafermilch
3 TL gechrotete Leinsamen
3 TL Kokosflocken
3 TL Gewürzmischung (Freshbaby Winter Cookie)
3 TL geriebene Walnüsse

Alles zusammen einfach mischen. Das ergibt 4 kleine Portionen ( je 1 für Krümelchen und mich, der Papa bekommt immer eine größere Portion)
Abgefüllt werden sie in luftdichten Gläsern (Ich hab meine von Depot, die gibts aber auch z.B. bei IKEA). Farbige Dichtungsringe erlauben schon eine individuelle Zubereitung im Glas 😉 (Wenn einer z.B. keine Kokosflocken will) und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen einfach noch ein wenig frisches Obst dazu (Äpfel und Madarinen passen hier perfekt hinzu) und genießen 😉

Krümelchen ist im Moment total versessen auf diese Variante, die ich nun sicherlich 2-3 Mal die Woche anbiete 😉 Inwischen isst er seine overnight oats sowohl gern mit den Händen, aber auch immer besser mit dem Löffel. Interesanterweise lässt er sich dabei auch gerne helfen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: