Baby 0-12 Monate | Urlaub | Windelfrei

Windelfrei im/ nach dem Urlaub

September 11, 2015

Anfang September waren wir einige Tage im schönen Ländle auf Urlaub. Hauptsächlich haben wir Papas Kindheitserinnerungen abgeklappert und dabei wundervolle, aufregende, berührende und schöne Momente genießen können. Aber wie das so ist, wenn man mit anderen Dingen beschäftigt ist, kann es schon mal passieren, dass gewissen Faktoren unbewusst in den Hintergrund rutschen. Und so muss ich leider gestehen, dass windelfrei in diesen Tagen gar nicht geklappt hat… also von unserer Elterseite aus…
Krümelchen hat den Urlaub fast nur getragen verbracht und ich war dort in der Gegend noch nie, dementsprechend kannte ich mich mit den Räumlichkeiten auch nicht aus – wusste nicht, wo Toiletten sind, ob man in Waschräumen wickeln kann usw. Der Papa war ob seiner vielen Erinnerungen auch leicht abgelenkt 😉 und so haben wir schon im Vorfeld beschlossen, den kleinen Hasen in diesem Urab mit Windeln zu bestücken.
Erstaunlicherweise hat der kleine Hase sehr schnell begriffen, dass ich ihm auf sein Signal hin, immer den Schlüssellaut gab und nach anfangs etwas rumgemäkel hat er auch brav in die Windel gemacht, die ich natürlich so schnell wie möglich wechselte. Auch hat er die ganze Zeit nicht gemacht, als wir am ersten Tag im See baden waren, was mich sehr überrascht hat.
Leider ist dann aber in der ganzen Euphorie und Aufregung wohl immer wieder mal vom kleinen Hasen signalisiert worden, was wir aber nicht bemerkten. Und so machte er schließlich die beiden letzten Tage mehr oder weniger ohne Signal in die Windel? Oder zumindest wäre es uns wirklich nicht aufgefallen…
Und so blieb es auch die ersten Tage nachdem wir wieder zurück zu Hause waren: Krümelchen signalisierte anscheinend nicht mehr und so ging einiges auf Decken, Mullwindeln und Boden daneben… Klar, dass ich sehr gefrustet war und so startete ich einen kompletten Tag wie als Neubeginn. Ich lies den kleinen Hasen nicht aus den Augen und hielt ihn beim leisesten Verdacht ab. Und schon am abend fiel es mir wieder leicht, seine Signale zu deuten, wenn auch noch nicht so automatisch, wie vor dem Urlaub.
Ob nun wirklich der Urlaub an sich daran Schuld hatte, weiß ich nicht. Ich kann auch nicht sagen, ob es wirklich nur daran lag, dass er nicht mehr meldete, wahrscheinlich waren wir auch weniger aufmerksam. Inzwischen denke ich eher, dass er schlechte Tage hatte, vielleicht auch zusammenhängend mit dem aktuellen Schub, den er gerade durchmacht, was sich auch im veränderten Schlaf- und Essverhalten zeigt.
Inzwischen klappt es aber wieder ganz gut, wenn auch nicht so gut, wie vor ein paar Wochen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: