my2cents | Schwangerschaft

Von guten Großeltern

März 3, 2015

Wie ich so lesen konnte, kennen das wohl viele Schwangere: Egal, was man zum eigenen Umgang mit dem Nachwuchs von sich gibt, es scheint, als wäre das gesamte Umfeld besser darüber informiert, wie ein Kind zu ernähren und erziehen sei. Und bei all diesen Menschen, die zweifelsohne nur ihre Erfahrungen und Meinungen teilen wollen, um zu helfen oder zumindest dank eines Austausches neue Ansichten preiszugeben, gibt es doch ein paar Menschen, deren Aussagen bei den Jungeltern ganz besonders stark gewichtig sind. Meist sind es die eigenen Eltern und Großeltern, deren Meinung man besonders schätzt, bei mir sind es aber auch einige Freunde und Verwandte.
Umso gravierender empfinde ich dann aber, wenn genau diese Menschen, deren Meinung mir so unglaublich wichtig ist, meine Ansichten nicht verstehen wollen/ können. Damit meine ich jetzt nicht offen ausgesprochene Aussagen, auf die ich mich dann erklären kann, sondern eher diese kleinen unterschwelligen Zusatzkommentare oder Beiwörter. Der Grund dafür ist einfach: Obwohl mein Liebster und ich uns unzählige Gedanken über sämtliche Themen gemacht haben und alles mögliche mit den verschiedensten Argumenten begründen können, also uns in der Theorie total einig und sicher sind, werden wir jetzt doch zum ersten Mal Eltern und das ist für uns einfach eine komplett neue Erfahrung, die uns selbstverständlich auch bzw. trotz aller Überlegungen verunsichert.
Dazu passend hab ich heute einen Artikel gelesen, den ich wahrscheinlich meinem Umfeld mal zukommen lassen werde: Von guten Großeltern  Ich finde es sehr schön, mal diese Problematik aus der Sicht einer Hebamme zu lesen, die ebenfalls auf der Seite der Eltern ist, denn verzweifelte Eltern lese ich ohnedies regelmäßig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: