my2cents | Schwangerschaft

Valentinstag – 1 Jahr danach

Februar 14, 2015

Vor genau 1 Jahr verlebten wir einen der schlimmsten Tage unseres Lebens. Vor genau 1 Jahr wollten wir den letzten Valentinstag als unverheiratetes Paar romantisch gemeinsam verbringen. Vor genau 1 Jahr waren die Menstruationsschmerzen mal wieder so schlimm, dass ich mich erstmals deswegen untersuchen lies. Vor genau 1 Jahr haben wir erfahren, dass ich an Endometriose leide, übrigens eine Erkrankung, die laut mehreren Schätzungen jede 2. – 5. Frau in unterschiedlichen Auswirkungsstufen hat. Vor genau 1 Jahr haben wir erfahren, dass diese bei mir leider so hochgradig ist, dass wir ohne Hilfe keine eigenen Kinder bekommen können. Vor genau 1 Jahr brach mitten in den Hochzeitsvorbereitungen eine Welt für mich zusammen… Das war vor genau 1 Jahr der Grund für mich, meine Hoffnungen, Träume und Gedanken, sowie den Weg dazu niederzuschreiben und diesen Blog zu starten.

Im letzten Jahr ist so unglaublich viel für mich passiert. Ich informierte mich wegen Behandlungen, auch alternativ. Ich suchte mir Gleichgesinnte und Wege, mit dieser Erkrankung umzugehen. Von der schönsten Traumhochzeit mit dem besten Menschen auf dieser Welt wurde ich hervorragend abgelenkt. Ein halbes Jahr Therapie, Hoffen und Bangen, Statistiken durchstöbern und Wahrscheinlichkeiten ausrechnen. Und dann die Entscheidung, die wir zusammen mit dem Arzt beschlossen, die Familienplanung bald zu starten, damit wir genug Zeit für Alternativen und weitere Methoden haben und hoffentlich in den nächsten 3-4 Jahren ein Kind bekommen können.
Die Flitterwochen nochmal so ganz entspannt und relaxt als Frischvermählte genossen gefolgt vom vergeblichen Warten auf einen Eisprung… es kam einfach keiner… und während wir uns schon gedanklich auf das nächste Monat, die letzte Chance für die nächsten 8 Monate einstellten, trug ich unterm Herzen schon ein kleines Geheimnis. Während wir auf den Eisprung warteten, war ich längst schwanger, es ist schon in den Flitterwochen in Paris geschehen, ganz heimlich und unerwartet.

So zurückblickend kann ich kaum glauben, was alles in diesem letzten Jahr passiert ist, es ging eigentlich total schnell, meine Gefühle sprangen von zu Tode betrübt zu himmelhoch jauchzend. Dieses Jahr hat mich so ausgelaugt, wie wahrscheinlich kein anderes. Eigentlich bin ich jetzt nach diesem Jahr einfach nur noch müde. Das war irgendwie zu viel für mich, zu viel Trauer, zu viel Angst, zu viel Glück, zu viel Hoffnung, von allem einfach zu viel. Aber jetzt erwartet mich ein wundervolles Leben mit meiner kleinen Familie, an der Seite meines Liebsten und mit dem Sproß unserer Liebe. Auch wenn es jetzt wohl kaum ruhig weitergehen wird, denke ich schon, dass ich ein wenig gelassener an mein Leben herangehen kann, denn unser Ziel ist in greifbarer Nähe 😉

  1. Danke für diesen Bericht. Bei uns hat es -trotz sofort regelmäßigen Zyklen- über ein Jahr nach Absetzen der Verhütung nicht geklappt- wohl keine Eisprünge. Und ich war gerade in der Mühle aus Untersuchungen und Dauerwarten, als ich plötzlich doch ohne weitere Hilfsmaßnahmen schwanger wurde. Dies endete leider in einer Fehlgeburt, doch wurde ich direkt im Anschluß wieder schwanger und bin nun im 7.Monat, in der Hoffnung, dass alles gut geht 🙂
    DIr alles Liebe für den restlichen Verlauf,
    LG, Manati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: