Aktivität | Alltag | Job

Urban Gardening Mitte Juli

Juli 15, 2018

Ich bin: sooo unzuverlässlich

Aktuell arbeite ich gerade zusätzlich Stunden ein, um dann gemeinsamen Urlaub mit meiner Family genießen zu können. Das Ergebnis sind teils echt heftige Tage von 9-10 Stunden Dienst. Dann gibts natürlich noch die Ausflüge und Aktionen mit den Jungs, damit die auch was von Mama haben und zum Schluss brauchen mich auch noch die Mietze, der Haushalt und der Einkauf. Wisst ihr, was da massig auf der Strecke bleibt? Genau: Unser kleiner Balkongarten… und dank 2 wirklich heißer und sommerlicher Wochen hat er mir das nicht so sehr verziehen…

Wassermangel

Ich nutze eigentlich so spezielle Töpfe mit einem Wasserreservoir, das dank Filzteile die Erde stetig mit Wasser versorgt. Blöd nur, wenn sich die heißgeliebte Erdbeere und Himbeere denkt

Oh bei dem tollen Wetter hau ich mal eben 200% mehr Ertrag raus, als bisher.

 

Bei den vielen Fruchtansätzen hätte es nämlich wohl um ein vielfaches mehr an Wasser gebraucht, aber ich habs den armen Pflanzen nicht gegeben. Ich habs schlichtweg vergessen… Das Ergebnis sind klägliche Pflanzen, sie mir, fürcht ich, eingehen werden…

Kohlweißling

Auch unsere Kohlsprossen, die ich im Rahmen der GartenSchereBirdie Challenge auf Instagram mit dem funky vegetables angepflanzt hab, haben in letzter Zeit sehr gelitten. Warum haben wir ja dann zufällig feststellen können: Kohlweißlinge haben ihre Eier bei uns abgelegt und die Raupen haben mit meine Kohlsprossen ordentlich zerlegt. Zwar konnten wir so wieder bei einer Raupe-Schmetterlings-Entwicklung dabei sein, aber blöderweise hab ich immer wieder mal Raupen entdecken können. Also ich fürchte, aus den Sprrossen wird nun nix mehr…

Ernte

Aber es gibt auch Gutes zu berichten. Wir können z.B. regelmäßig ernten, zwar gerade keine Himbeeren und kaum Erdbeeren, aber immerhin. Zum einen sind die Heidelbeeren alle zeitgliech fertig geworden. Wahnsinn, ich hab noch nie so geschmackvolle Heidelbeeren gegessen! Die waren so extrem inensiv, süß und lecker, dass ich sie fast nciht teilen wollte. Allerdings lieben auch Krümelchen und Miniknübsi diese kleinen inzwischen endlich blauen Beeren, sodass ich dann doch darauf verzichte. Auch die Pfefferoni werden jetzt in Tagesabstand fertig. Die sind übrigens so extrem mild, dass auch die Jungs davon essen können. Krümelchen mag sie aber nicht, ich bekomm immer seine 😉 Gelbe Paradeiser können wir regelmäßig ernten, die futtert meist Miniknübsi und auch der Mangold dürft in den nächsten Tagen bereit zur Ernte sein. Der gelbe Paprika sieht schon richtig wie ein gelber Paprika aus, ganz im Gegenteil zu den neu gewachsenen grünen Paprika, von denen Krümelchen nach wie vor fest und steif behauptet, dass es doch Gurken sein 😉 Apropos: Seit wir die Gigagurke geerntet haben, bringt die Pflanze wieder mehrer Minigürkchen an den Start 😉

Mein ganzer Stolz

Ganz besonder umwerfend find ich aber diese kleine Bombe hier, die in nur 2 Wochen gewachsen ist: Unsere Honigmelone (Oder wars ne Zuckermelone, ich habs vergessen…) hat ja schon fleißig Blüten rausgebracht und bringt auch noch immer mehr. Aber eine davon hat sich zu dieser ordentlichen und stolzen Mini-Melone geformt 😉 Aktuell ist sie noch ganz plüschig und natürlich muss sie noch wachsen. Aber ich bin wirklich richtig begeistert 😉

Und sonst?

Joa, sonst tut sich nicht allzuviel. Achso doch! Ich hab die Zuchini eliminiert! Nachdem sie nämlich extrem Überhand nahm und wie verrückt gewuchert hat, außerdem massig Blüten rausgebracht hat, aber nie Ertrag und zudem noch den halben urban garden abgedeckt hat, bekam sie schlussendlich Mehltau. Ich hab noch versucht, sie zu retten, aber das hat nicht geklappt. 3 Zuchinipflanzen hab ich noch, mal schaun, ob die was werden. Auch auf unsere Kürbisse warte ich nun schon länger. Zwar blühen sie immer wieder, aber eine erfolgreiche Befruchtung blieb bisher noch aus. Auch die Kiwano und die Wassermelone lassen noch auf sich warten. Blüten haben wir übrigens nach wie vor sehr viele. Und auch die Katzenminze hat sich seit dem Wegschneiden der Zuchinipflanze wieder erholt, die hat ihr scheinbar einfach zu viel Sonne gestohlen…

Allgemein bin ich ein wenig frustriert über den großen Himbeerverlust, denn das war etwas Konstantes, was wir wirklich täglich abernten konnten… Aber ich bleib dran – hoffentlich mit etwas mehr Verlässlichkeit und mehr Wasser…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: