(Pump)Stillen | Baby 0-12 Monate | Stillen

Und sie bleiben mir irgendwie: Stilltees

Oktober 7, 2015

Die tatsächliche Wirkung von Stilltees ist ja nach wie vor nicht nachgewiesen. Ob es nun also wirklich eine milchsteigernde Wirkung gibt, ist im Grunde nicht bekannt (abgesehen vom Weleda Stilltee, der Bockhornskleesamen beinhalten, der einzige Stoff im Milchbildungsangebot, das eine nachgewiesene milchbildende Wirkung hat). Aber wie bei vielen Dingen lautet hier die Devise: Bringts nichts, schadets zumindest nicht 😉
Und einen Faktor darf man nicht auer Acht lassen: Der Placeboeffekt. Glaubt man fest daran, dass es hilft, kann es tatsächlich zur erwünschten Folge kommen. Die Macht der Suggestion sollte nicht unterschätzt werden. Und so hab ich auch schon gegen Ende der Schwangerschaft begonnen, Kräutertees für Stillende zu trinken. Und inzwischen hat sich das bei uns so eingebürgert, dass ich sie wirklich gern trinke. Jeden Tag macht mein Liebster mit 1,5L davon, die dann auf mich warten, wenn ich aufstehe 😉 Dabei mische ich die Sorten gerne und muss sagen, dass sie eigentlich alle recht gut schmecken 😉 Aber natürlich gibt es welche, die ich mehr als die anderen mag 😉

Der Milupa Still-Tee ist relativ unspektakulär, ähnlich wie der von Babylove und Beauty Mama . Der Ja! Natürlich Stilltee und der von Alnatura sind geschmacksintensiver und ehrlich gesagt auch meine aktuellen Lieblinge.
Natürlich weiß ich über die Nitratdiskussion Bescheid, da ich aber wie gesagt mische, nehm ich keine große Menge von den Tees an sich auf. 3 Säckchen von aktuell 9 verschiedenen Tees trinke ich tgl. und da eben jeden Tag eine andere Zusammensetzung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: