(Pump)Stillen | Baby 0-12 Monate | babyled weaning | Stillen

Und (fast) täglich ändert sich die Stillmenge

Oktober 23, 2015

Also im Moment kann ich mich gar nicht mehr auf eine gewohnte Stillmenge verlassen. Krümelchen stillt scheinbar komplett wahllos und durcheinander.
Da der kleine Hase ja nach Bedarf gestillt wird, hatte ich noch nie einen gewissen Zeitplan und musste auch Mengen und Dauer pro Tag immer grob schätzen. Doch trotzdem konnte ich ungefähre Angaben über sein Stillverhalten machen und hab mich auch ein wenig daran orientiert. Doch beginnend mit dem Stillstreik und der Brustschimpfphase ändert sich sein Stillverhalten eigentlich ständig.

Die erste Zeit nach der Brustschimpfphase hat er sich geweigert, im Liegen zu stillen, wenn er wach und munter war. Und so saß er also aufrecht auf meinem Schoß, wenn er sich zwischendurch einen Snack holte.
Nach einiger Zeit aber legte er das Stillen im munteren Dasein komplett ab, wollte auf einmal nur noch zum Einschlafen gestillt werden. Bei 3-4 Schläfchen am Tag ergab das also auch nur dementsprechend so wenige Stilleinheiten. Dafür schien er nachts nun alles aufzuholen: Über mehrere Wochen verlangte er nachts nun jede Stunde die Brust! Er wachte dabei zwar nicht auf und konnte auch weiterhin durchschlafen, da er aber soooo unglaublich viel trank, kam meine linke Brust, die an der er eigentlich nachts immer trank, einfach nicht mehr nach und so wachte ich auf, wenn er immer unruhiger nuckelte und wechselte die Seite. Und ja, da waren sie: Die schlaflosen Nächte, in denen ich stündlich aufwachte, mich umdrehte, Seite wechselte, damit der Hase (auch weiterhin schlafend selbstredend) genug trinken konnte… Und boa, ich gebs zu, das waren harte Nächte, gefolgt von übermüdeten Tagen und meine Laune war 1,5-2 Wochen lang dabei auch nicht sonderlich gut… (Zeitgleich kam auch noch ganz schmerzhaft meine Periode…)
Und dann der Einbruch: Die letzten Nächte trinkt er jedes Mal länger, dafür aber viel seltener: In ca. 12 Stunden Nachtschlaf trinkt er nur noch zum Einschlafen, zum Aufwachen und dazwischen 1-2 Mal… Selbst auf Anbieten im Schlaf reagiert er nicht, dreht sich einfach um und mützelt weiter, ohne auch nur einen Schluck genommen zu haben.
Auch wenn mich das widerum ein wenig irritiert hat, so 4-5 Stunden ohne Trinken, bin ich auch froh, denn nun scheine ich meine angenehmen Nächte wieder bekommen zu haben 😉
… bis zur nächsten Stilländerung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: