Alltag | Baby 0-12 Monate | Entwicklung

Sicherheitsvorkehrungen für kleine Läufer

März 22, 2016

Dieses Update bin ich euch schon einge Zeit schuldig *shameonme* Als Krümelchen vor ein paar Monaten angefangen hat, zu laufen, war es natürlich zunächst erstmal ein fleißiges Sammeln von blauen Flecken, Beulen und Cuts. In unserer elternhaften Sorge sind wir daher sofort los und haben den erstbesten Laden geplüdert, um die Verletzungen, so gut wie möglich, einzugrenzen. So wie wir uns das aber vorgestellt haben ist es leider nicht abgelaufen, daher wollt ich euch mal unsere Erlebnisse und Erfahrungen teilen, vielleicht hilft es ja der einen oder anderen Mami, etwas Geld zu sparen 😉

Also zunächst muss ich sagen, dass ich am Liebsten Krümelchen selbst in Zuckerwatte oder noch besser Luftpolsterfoie gepackt hätte und in ein Gitterbettchen gelegt, damit er dort die nächsten 18 Jahre unbeschadet wächst. Aber naja, die Kleinen solln ja ihre Erfahrungen machen, daher hab ich dann eher das Konzept gewählt, Passe die Umgebung entsprechend an. Gesagt, getan. Viel war eigentlich eh nicht zu machen, da wir ja einen blinden Ataxistenkater bei uns haben und es so eigentlich eh kaum Verletzungsmöglichkeiten in den unteren 50cm gibt. Was wir aber geändert haben war folgendes:

  • Sowohl die Türe zum Wohnzimmer, als auch die Türe zum Schlafzimmer bekam ein Türgitter. Der Gedanke dahinter war, dass Krümelchen nicht heimlich nachts abboschen kann, wenn er ungeniert aus dem Bett klettert. Und natürlich auch, damit er unseren blinden Kater nicht überfallen kann. ( – Die haben wir inzwischen aber wieder abmontiert. Nicht nur, weil sowohl der Papa als auch ich ständig dagegen gerannt sind und diese blöden Gitter, ich schwörs!, uns aus dem Hinterhalt angesprungen haben, nur in der Absicht, unsere kleinen Zehen zu attakieren! Wir haben außerdem beschlossen, dass ein Weghalten von Krümelchen von unserem Kater niemals den richtigen Umgang fördern wird. Im Gegenteil, das reizte ihn umso mehr und er wollte immer ungestümer zum Mietzekater hin. Daher haben wir die beiden sehr vorsichtig aneinander gewöhnt und Krümelchen hat schnell gelernt, dass er einen großen Bogen um den Kater machen muss.)
  • Um den Heizkörper herum, bei dem Krümelchen gern spielte, legten wir eine dichte Kletter- und Spielmatte, denn immerhin gibt es dort Kanten und Teile die rausstehen und er kann ja auch heiß sein. ( -Was wir aber nicht bedacht hatten: Wenn Krümelchen dort hin will, will er dort hin und auch eine Barriere hält ihn nicht davon ab. Ganz im Gegenteil, er hat diverse Barrierevarianten von uns einfach weggeschoben, weggehoben oder ist einfach draufgeklettert, was dann im Grunde gefährlicher war, als ohne Schutz. Wir haben daher all diese Sachen wieder weggegeben und der kleine Hase kann nun am Heizkörper herumturnen. Lediglich wenn er heiß ist, zeige ich es Krümelchen mit der Gebärdensprache und lenke ihn gegebenfalls ab. )
  • Wir haben nur ein einziges Möbelstück, das tatsächlich fiese Kanten hat: Ein Übergangscouchtisch vom Schweden. Aber ich kann euch sagen, Krümelchen hat jeden einzelnen Milimeter bereits anhand einer Verletzung durchgemacht. Dieses Teil ist sicherlich das gefährlichste Möbelstück der Welt – muss mal im Guiness Buch der Rekorde nachschaun… Daher haben wir uns so Eckstücke besorgt, um eventuelle Schwerstverletzungen zu vermeiden. ( – Was wir aber nciht bedacht hatten, war unsere eigene Tollpatschigkeit. So bin ich regelmäßig mit einer lockeren Jogginghose an dem Plastikteil hängen geblieben und wie ein nasser Sack auf den Boden gefallen. Krümelchens Papa war da etwas rabiater: Kam er an den Teilen, die ja doch ein wenig über die Ecke hervorstehen, an, riss er sie mit seiner Jeans einfach runter. Und wieder und wieder und wieder. Bis die Klebeteile einfach nicht mehr klebten…)
  • Ebenfalls an diesem gefährlichen Couchtisch wollten wir der Länge nach einen Kantenschutz anbringen. Aber um ehrlich zu sein, liegt der noch originalverpackt seit nun über 3 Monaten bei uns rum… Ich glaub, den werden wir nie montieren ^^
  • Viel kniffliger war für mich der Steckdosenschutz. Selbstverständlich ist nichts so reizvoll wie eines von 2 Dingen in unserem Haushalt, bei dem es ein NEIN zu hören gibt. (Das andere ist der blinde Ataxistenkater ^^). Und so verbrachten wir nicht nur gefühlte, sondern tatsächliche Stunden damit, Krümelchen von Steckdosen fernzuhalten. Es gab das strenge NEIN, es gab ein persönliches Nein nach Jesper Juul, es gab ein Ablenken, nur das alles hat nicht geholfen. Also gab es dann Steckdosenschutz und was soll ich sagen: Der ist ja noch viel mehr interessant als Steckdosen an sich! Muhaha… ( -Im Gespräch mit einer anderen Pädagogin kam ich dann aber drauf, dass meine Sorge eigentlich unbegründet ist, immerhin kann ja nur was passieren, wenn er direkt mit 2 Metallstäben in die beiden Löcher trifft. Daher biss in ich den sauren Apfel und lies Krümelchen mit der Steckdose spielen. Und es passierte: Nix… Er beobachtete meine Reaktion auf sein Tun ganz genau. Ich sagte ihm auch ganz klar, dass ich mich dabei nicht wohl fühle, aber er gern herumspielen kann, wenn er will. Tja, und damit war der Spuk auch schon vorbei 😉 2, 3 Mal hat ers noch ausprobiert, dann war das ganze wieder uninteressant)

All das Geld, das wir fürs Absichern der Wohnung ausgegeben hatten, war leider rausgeworfenes Geld. Da die meisten Teile unbenutzt oder kaum genutzt sind, werde ich natürlich versuchen, sie weiter zu verkaufen, aber wahrscheinlich bleib ich auf einem ziemlichen Verlust sitzen.
Im Übrigen verletzt sich Krümelchen immer noch regelmäßig. Aktuell trägt er eine wunderhübsche inzwischen gelb-grüne Beule auf der Stirn. Die ist ihm passiert, als er müde über seine eigenen Zehen gestolpert ist und platsch mit der Stirn am Fliesenboden landete. Für einen Bruchteil einer Sekunde fiel mit der Stolperhelm ein, den ich im Laden gesehen habe, aber der Gedanke flitzte erfreulicherweise so schnell wieder vorbei, als er gekommen war. Denn ich kann ihn definitiv nicht vor allem schützen… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: