babyled weaning | BLW

Regenbogentorte Rezept

Oktober 28, 2016

Wahnsinn, was man so alles beim AufrĂ€umen des Schreibtisches findet 😉 In meinem Fall war es ein kleines Post-it, das mich erinnern sollte… Konnte es aber nicht, weil es in meinem Chaos verschwunden ist 😉 Es ist nun schon ĂŒber ein halbes Jahr her, seit wir KrĂŒmelchens 1. Geburtstag gefeiert haben. Und mindestens genauso lang bin ich euch dieses Rezept schuldig: Meine Abwandlung vom Grundteig seiner Regenbogentorte 😉 Das war ĂŒbrigens meine allererste Torte und so bald werd ich wohl auch keine mehr machen. Um ehrlich zu sein, war ich zwar ziemlich stolz auf mich, aber es gibt fĂŒr mich persönlich kaum einen Anlass, der mir wichtig genug fĂŒr diese Schufterei wĂ€re – Der Geburtstag meines Kindes ist dann aber doch einer und so hab ich mich ans Torte backen gewagt.

Das Grundrezept ist eigentlich ein sehr einfaches und offensichlich ziemlich deppensicher, denn sogar ich hab es auf Anhieb hinbekommen 😉 Gefunden hab ich es auf cakeinvasion, einer meiner Lieblingsseiten, wenns ums sĂŒĂŸe Backen geht 😉 Da ich die Torte dann aber mit Buttercreme und Fondant machen wollte, hab ich das Teigrezept ein wenig abgewandelt und somit hab ich diese Zutaten fĂŒr eine 16cm Springform mit 6 Schichten genutzt:

315g Weizenmehl
1,5 EL MaisstÀrke
3 TL Weinsteinbackpulver
150g KokosblĂŒtenzucker
135ml Öl
320ml Hafermilch
2 TL Sweet Vanilla von Freshbaby (eine Vanilleschote wĂŒrde alternativ passen)

FĂŒr die Buttercreme hab ich ganz easy 1,5 Packungen Alsan mit KokosblĂŒtenzucker und ein wenig VanillegewĂŒrz nach Geschmack genommen, brav alles vermixt und fertig 😉

Die Suche nach der Lebensmittelfarbe war ziemlich knifflig, da wir vegane Lebensmittelfarbe nutzen wollten. Ich weiß zwar noch, dass wir ewig gesucht haben, aber leider weiß ich nicht mehr, welche Farbe es dann schlussendlich geworden ist, ich hab sie allerdings auf einer veganen Seite empfohlen bekommen… ich weiß, keine große Hilfe, sorry… Aber ich hab nur rot, gelb und blau gekauft, angemischt hab ich die KomplimentĂ€rfarben dann selber. (Achtung, der Teig ist dank der Zutaten leicht dunkelgelbstichig, das beim Farben mischen unbedingt bedenken!)

Vom Backablauf her, hab ich mich brav an die Anleitung von Shia gehalten. Ganz wichtig! Das Abwiegen der leeren RĂŒhrschĂŒssel, damit ihr nachher auch wirklich das genaue Gewicht des Teiges wisst – um ihn dann durch die Anzahl eurer Böden zu dividieren. Da ich blöderweise nur 1 Springform in GrĂ¶ĂŸe 16cm habe, hab ich die restlichen Farben je im KĂŒhlschrank gelagert, war ĂŒberhaupt kein Problem.
Wieso mit der erste Boden in der Form kleben blieb, weiß ich bis jetzt nicht… den hab ich dann einfach nochmal nachgebacken. 

Zwar gibt es recht einfache Fondantrezepte, aber da hab ich ehrlich gesagt auf gekauften zurĂŒckgegriffen. Beim Großhandel gibts gĂŒnstige vegane Fondants, die sich auch gut verarbeiten lassen. Damit der Regenbogen so richtig zur Geltung kommt, hab ich ganz schlicht nur weißen Fondant mit etwas blauer Deko benutzt. Mehr Farbe hĂ€tte wohl den Regenbogeneffekt zerstört.

Geschmeckt hat es allen, ich fand es sogar ziemlich sĂŒĂŸ, wahrscheinlich vertrĂ€gt der Teig auch weniger SĂŒĂŸe. Die Masse hat ausgereicht, um eine hĂŒbsche Torte mit 16cm Durchmesser zu gestalten und da sie doch recht hoch und dank Buttercreme auch deftig, konnte ich damit 12 Erwachsene und das Geburtstagskind verköstigen. Zwar hab ich sicherheitshalber auch noch Apfelmuffins (ohne Muttermilch ^^) gemacht, aber nötig wĂ€ren die gar nicht gewesen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefÀllt das: