babyled weaning | BLW

Pseudo-Apfelstrudel

Oktober 21, 2016

Ich liebe ja Apfelstrudel, aber der echte Wiener Apfelstrudel ist mir persönlich zu aufwendig und ich hab auch noch kein Rezept gefunden, das mich anspricht. Daher mach ich gern meinen schnellen Möchtegern- oder auch Pseudo-Apfelstrudel 😉
Das Original kann er natürlich nicht toppen, aber er kommt schon recht gut ran 😉 Und der große Vorteil: Er geht echt super easy und super schnell 😉
Im Moment lieg ich regelmäßig nachts neben meinen beiden schlummernden Männern und klick mich doof durch Videos, die meine Freunde auf diversen Plattformen teilen. Und dabei bin ich eben auch auf ein Video gestoßen, wie im Hotel Sacher, der originale Wiener Apfelstrudel hergestellt wird. Interessant, was heutzutage so alles gefilmt und dann auch noch durch die breiten Medien geteilt wird 😉 Aber wie das so ist, wenn man Zeit totschlagen will oder im Idealfall endlich mal einschlafen, man sieht viel Unsinniges 😉 Lange Rede – kurzer Sinn: Am Folgetag gabs bei uns meinen Pseudo-Apfelstrudel 😉

Dafür nehme man:
3 mittlere/ 4 kleine Äpfel
1 Packung Blätterteig
etwas Zimt (ich nehm ja meist das Cinnamon Kiss von Freshbaby)
geriebene Haselnüsse
Öl
Kokosblütenzucker
(Rosinen)

Den Backofen schon mal auf 180°C vorheizen. Die Äpfel entkernen und klein schneiden. In einer Pfanne mit 1 EL Öl etwas anschwitzen, bis sie weicher und saftiger sind. Darüber ca. 3EL Kokosblütenzucker und 1 TL Zimt (alternativ 2 TL Zimtmischung), sowie eine gute Hand voll geriebener Haselnüsse geben und in der Pfanne nochmal gut umrühren. Je nach Süße und Geschmack der Äpfel kann man jetzt beim Abschmecken noch mit dem Süßen variieren. Normalerweise geb ich da auch gleich die Rosinen dazu, aber der kleine Hase mag die im Moment komischerweise gar nicht.
Auf den ausgerollten Blätterteig die Mischung verteilen und das ganze Einrollen. Achtung, die Enden dabei nicht vergessen 😉
Der Pseudo-Apfelstrudel braucht ca. 20 Minuten im Rohr und schmeckt sowohl warm als auch kalt 😉 Wir essen ihn übrigens auch gern mit Vanillesoße 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: