Alltag | Baby 0-12 Monate | babyled weaning | BLW | Väterkarenz

Neues Waffeleisen

Februar 9, 2016

Meist nutze ich ja die Zugfahrt Richtung Arbeit/ nach Hause zum Lesen im Kindle, aber immer häufiger ertappe ich mich dabei, dass ich vermehrt BLW-Gruppen durchblättere. Und dabei kommt man natürlich auf total wichtige Dinge, wie z.B. dass man unbedingt ein Waffeleisen braucht. Nicht, dass ich irgendwann in den letzten 31 Jahren das Bedürfnis nach einem Waffeleisen gehabt hätte, aber jetzt hab ich es und zwar ganz dringend 😉 Also musste ein Waffeleisen her… und da ich mich nicht mit sämtlichen Blindversuchen rumschlagen wollte, hab ich mir anhand der Rezessionen und Empfehlungen eines rausgesucht, das

  1. winzigklein ist (weil wenig Platz in der Küche)
  2. deppensicher (ganz wichtig für mich…) und 
  3. auch bei milch- bzw. eifreien Waffeln keine Klebepampe hinterlässt (da gibt anscheinend gar nicht so viele geeignete für vegane Waffeln…) 

Gestoßen bin ich dann auf das Chloe 1621 (bzw. ein baugleiches in einer anderen Farbe ^^) und natürlich haben wirs gleich mal getestet.

Als Tipp, übrigens bei allen beschichteten Geräten: Lasst es erstmal leer laufen, denn beim erstmaligen Erwärmen steigen PTFE-Dämpfe auf, die durchaus auch zu fiesem Reizhusten führen können und im Verdacht stehen eventuell gesundheitsschädigend zu sein. (Für Vögel sind die z.B. tödlich…) Einfach bei offenem Fenster mal gute 10-20 Minuten ordentlich erhitzen lassen. 

Super für das Waffeleisen hat sich gleich mal mein neuer Ölspray ergeben: Ohne Kleckerei und mit nur wenig Öl im Verbrauch hab ich gleich mal das ganze Waffeleisen besprühen können 😉 Unser Waffelrezept ist denkbar einfach, aber da gibts ja unzählige Varianten, da findet bestimmt jeder seinen Favoriten. (250g Mehl, 3 EL Kokosblütenzucker, 1 EL Weinsteinbackpulver, 1/2 TL Salz mischen und dann mit 2 EL Öl, 250ml Hafermilch und 50ml Mineralwasser mischen) 

Nach wenigen Minuten war die Waffel gleich durch und in kleine Herzen zerteilt bzw. kurz abgekühlt schon essfertig 😉 Der kleine Hase findet sie ganz großartig und ich auch 😉 Sie bedeuten bei uns sehr wenig Kleckerei und sind auch prima als Jause für unterwegs zum Mitnehmen geeignet 😉 Dieses Mal haben wirs übrigens als Jause mit Kaki und roten Weintrauben genascht 😉 Ein anderes Mal gabs ein wenig Backkakako in den Teig und diese Schokowaffeln wurden dann mit Banane serviert 😉
Sie sind übrigens so schnell und einfach gemacht, dass sie sich auch als schnelle Jause für zwischendurch eignen und gehören damit auch zu Papas Lieblingssnacks 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: