Beschwerden | Schwangerschaft

Fehlalarm

Januar 16, 2015

Am Mittwoch hab ich mir beim Schuhe anziehen die Gürtelschnalle ziemlich fies in den Unterleib gerammt. Krümelchen hat sich maßlos darüber aufgeregt, hat gestrampelt wie wild und auch noch dazu geboxt. Mir wurde schwummrig vor Augen und ich sah nur noch Sternchen. Da ich aber den Zug erwischen musste, ging ich trotzdem los. Im Zug selber merkte ich dann den erbärmlich stechenden Schmerz, den ich aber im Laufe des Tages vergaß. Abends in Ruhe spürte ich es dann wieder und die rechte Unterleibseite war ziemlich hart.
Donnerstag wurden dann die Schmerzen immer stärker und mittlerweile zog sich das ganze dann auch noch über die gesamte Unterleibslänge.
Freitag dann schließlich war der ganze Bauch bis zum Nabel steinhart, ich konnte Krümelchen auch nicht mehr spüren und schussendlich verlor ich tröpfchenweise Flüssigkeit (Hatte GsD Einlagen im Slip). Nach der Arbeit war ich immer noch so verunsichert und schließlich beschloss mein Liebster, dass wir sicherheitshalber doch ins Spital fahren sollten. Dort wurde ich dann komplett durchgecheckt, hab nebenher auch noch erfahren, dass mein Gebärmutterhals aktuell bei normalen 3,7cm ist, Krümelchen 1300g wiegt, Fruchtwassermenge mehr als ausreichend, kein Blasenriss vorhanden ist und dank CTG weiß ich nun auch, dass Krümelchens Herzschlag wunderschön ist. 2 Stunden hat das ganze gedauert aber nach Hause durften wir dann mit einem sich unglaublich wunderschön anhörenden „Fehlalarm“ gehen 😉
Übrigens waren sowohl Ärztin, als auch Hebamme und Schwester alle unglaublich nett, verständlichvoll, liebevoll, fürsorglich und haben mich allesamt ständig nur darin ermutigt, dass es besser ist, einmal zu oft ins Spital zu gehen als auch nur ein einziges Mal zu wenig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: