Baby 0-12 Monate | Schwangerschaft | Wochenbett

Ein Hoch auf die Spieluhr

Mai 8, 2015

Ich hab ja schon in der Schwangerschaft damit begonnen, dem Babybauch immer wieder unsere Spieluhr vorzuspielen. In der Regel abends, aber zumindest wenn ich im Bett ganz ruhig lag, wenn mein Puls in den absoluten Chillmodus gefallen ist und ich mich rundherum pudelwohl gefühlt habe, legte ich die Uhr an meinen Bauch und ließ sie für ca. 15 Minuten laufen.
Für mich selbst war diese Melodie schon ganz entspannend und dieses stetige sich wiederholende Schema kombiniert mit meinem wohligen Gefühl sollte ja im Grunde dem Zweck dienen, dass sich Krümelchen, dann auf der Welt, noch an das angenehme feeling in Verknüpfung mit dem Lied erinnern sollte.

Und das tut es auch! Keine Ahnung, ob wir einfach nur zufällig die richtig Spieluhr ausgesucht haben, die bei Krümelchen funktioniert, oder aber, ob er so und so auf jede Spieluhr gleich reagiert hätte, aber auf jeden Fall haben wir die Spieluhr neulich zum ersten Mal in einer quängligen Situation eingesetzt (Schande über mein Haupt, ich hatte die Spieluhr total vergessen, weshalb sie in den ersten Wochen nicht zum Einsatz kam 😉 )
Der kleine Hase war müde, es war auch seine Zeit, aber er wollte partou nicht einschlafen, denn immerhin gab es noch sooo viel zu entdecken auf dieser Welt. Wir haben die Spieluhr zum ersten Mal gestartet und schon war er still. Innerhalb von Sekunden sind die Augen zugefallen und sind es auch geblieben und nach kürzester Zeit stellte sich schon die sanfte regelmäßige Atmung ein, gleich gefolgt von seinem seeligen Schnarcheln <3 Die nächsten Minuten haben wir die Uhr noch immer wieder nachgezogen, aber Krümelchen war schon im Land der Träume verschwunden 😉

Ob er sich also an die Zeit im Babybauch erinnern kann, weiß ich selbstverständlich nicht, aber ich denk, geschadet hats nicht und die Chance besteht ja auch, dass es genau diese Gewohnheit war, die ihm die Entspannung bieten konnte, die er in dieser Situation so dringend gebraucht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: