Baby 0-12 Monate | Wochenbett

Blutender Nabel

Mai 5, 2015

Der Schock schlechthin gestern abend. Beim abendlichen Wickeln ein kleiner roter Fleck am Body. Genauer hingesehen: sieht wie Blut aus. Leicht hyterisch und panisch den Body aufgemacht und die Misere entdeckt: der Nabel war voll mit Blut?!?!

Es war bereits leicht angetrocknet. Da es bereits recht spät war und wir ehrlich gesagt von so etwas noch nie gehört hatten, rief mein Liebster im Spital an und fragte mal nach, was zu tun sei. Die Schwester am Telefon meinte, das kann schon mal passieren, sei aber an sich (in der Regel) nicht schlimm. Da wir ohnedies am morgen darauf einen Termin beim Kinderarzt hatten meinte sie, wir können es vorsichtig mit Octenisept reinigen, wenn wir wollen und wenn es schlimmer werden sollte, können wir gern vorbi kommen.
Nach dem ersten Schrecken beschlossen wir, den Nabel zu säubern und weiter zu beobachten. Da kein Blut mehr nachkam, gingen wir dann wieder schlafen.
Heute morgen war ein erneuter kleiner Blutfleck im Nabel, viel weniger als am abend zuvor. Wir zeigten es dann auch gleich dem Kinderarzt, doch der meinte auch, es kann vorkommen und wir sollen es vorsichtig reinigen. Hm… genau wissen wir jetzt also immer noch nicht, woher das kommen kann, aber zumindest war jeder mit medizinischem Wissen relativ unbekümmert. Wir lassen jezt halt jedes Mal die Hebamme nochmal drüber schaun, obs eh auch noch weiterhin passt.
Oh Mann, als wäre ein neues Baby nicht genug Aufregung, da brauch ich dann nicht noch weitere Schreckmomente 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: