Baby 0-12 Monate | babyled weaning | BLW | Uncategorized

Aufstriche fürs Brot

November 6, 2015
Brot kenn der kleine Hase ja jetzt schon zur Genüge. Dank der schnellen Zubereitung hab ich ziemlich viel verschiedenes Brot (mit Zuchini, Karotten usw.) gebacken und das jeweils in Scheiben geschnitten eingefroren. Im Toaster oder Backofen frisch aufgebacken schmeckt es fast genauso gut, wie frisch gemacht und so essen wir eigentlich regelmäßig Brot, sei es nun zu einer dickflüssigen Cremesuppe oder einfach nur so als Jause. Doch langsam aber sicher scheint Krümelchen zu merken, dass auf unseren Broten meist ein Belag drauf ist und deswegen haben wir uns mal dran gemacht, ihm auch etwas auf sein Brot schmieren zu können.

Ein ganz leichter Aufstrich ist Humus, der geht schnell und unkompliziert und hält sich bei kühler Lagerung auch mehrere Tage.
Ein sehr eisenreicher Aufstrich ist z.B. dieser Linsenaufstrich, den ich online gefunden und erstmals (allerdings ohne Sojasauce) nachgemacht habe.
Auch hab ich angefangen, die geschenkten Gemüsegläschen aufzubrauchen und manche Sorten eignen sich auch als Brotaufstriche. Gerade feste Varianten mit Erdäpfeln lassen sich ganz gut auf Brot schmieren.
Und dann bediene ich mich auch gerne mal gekauften Aufstrichen, sofern einige Dinge beachtet werden. Oberste Regel: Keine E-Nummern im Produkt! Außerdem: je weniger Zutaten, desto besser 😉 Ich achte zudem auf Bioprodukte und darauf, dass nur ein geringer Salzgehalt drin ist (auch wenn das jetzt nicht so schlimm ist, immerhin streichen wir ja im Verhältnis wenig Belag auf Krümelchens Brote). Empfehlen kann ich eigentlich ziemlich viele Aufstriche, wenn man nur genug schaut, finden sich in fast allen Regalen Aufstriche, die diesen Merkmalen entsprechen. Neulich hab ich z.B. beim Müller zugeschlagen und hab mir von seiner Eigenmarke Bio Primo 4 Aufstriche geholt. 
Egal wie man es nun handhabt, ob Selbstgemacht oder gekauft, Aufstriche variieren die Jausenzeit und es muss nicht immer Butter, Frischkäse oder Nutella aufs Brot (Wobei natürlich nichts gegen das an sich zu sagen ist 😉 Aber immer das Selbe ist ja auch langweilig 😉 ) Bei selbstgemachten Aufstrichen kann man gut auf die Inhalte achten und auch ein wenig mit den Nährstoffen variieren. (Ich z.B. mach meine Aufstriche gern eiweiß- und eisenreich 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: