Beschwerden | Entwicklung | Schwangerschaft | Vorsorge

Ärztechaos

September 2, 2016

So, das wird dann mal ein Wutpost live aus meinem Herzen… Wut und Unverständnis für unser Gesundheitssystem, das offensichtlich nur absoluten Notfall und gar nicht schlimm kennt, aber scheinbar nichts dazwischen. Vor 2 Tagen haben meine Augen gesponnen, es war unangenehm, aber definitiv kein Notall, mit dem ich sofort die Rettung gerufen hätte. Da es sich langsam aber doch gebessert hat, ich die Schwangerschaft in Verdacht hatte und am Folgetag ohnedies einen Gyntermin, wollte ich jetzt auch nicht unnötigen Trubel veranstalten und sofort in eine Ambulanz springen. Der Gyn wollte aber noch weitere Untersuchungen dazu haben und gab mir eine Überweisung mit dem Vermerk, es soll so schnell wie möglich, am besten gleich morgen, erledigt sein.

Blöderweise hat meine Augenärztin grad an dem Wochentag keine Ordination, übrigens lustigerweise so wie viele Augenärzte 😉 Scheint ein augenarztfreier Tag zu sein ^^ Also haben wir den ganzen Tag herumtelefoniert und von allen bekamen wir immer die selbe Auskunft: Wenns ein Notfall ist, solln wir ins Spital, wenns kein Notfall ist, bietet man uns in den nächsten Wochen ausnahmsweise einen Termin an. Auf den Vermerk, dass das möglichst heute abgeklärt werden sollte, wurde kaum reagiert. Inzwischen war ich schon so grantig, dass ich darauf pfeifen wollte, bis mein Liebster dann aber entschied, dass wir jetzt einfach ins Spital fahren werden. Dort wurde ich sehr aufmerksam und gründlich untersucht: Meine Linse ist aufgequollen, anscheinend unterscheidet sich das Wasser darin mit dem im restlichen Auge. Das muss beobachtet werden und kann auch immer wieder kommen. Ziemlich wahrscheinlich kommt das von der Schwangerschaft, da meine Zuckerwerte ein Traum sind, liegt es wohl am unterirdischen Blutdruck. Zudem hab ich eine spontane Sehverschlechterung von mind. 1 Dioptrie!
So, das ganze Prozedere hat vielleicht 15 Minuten gedauert, es wurden diverse und viele Untersuchungen gemacht, ich wurde gründlich gecheckt, sowohl vom Arzt als auch dem dazugerufenen Oberarzt. Dabei wurde ein ernstzunehmendes Problem diagnostiziert, das beobachtet werden muss, aber anscheinend schon am Verschwinden war. Soooo ein großer Aufwand kann es also nicht gewesen sein. Ich behaupte jetzt mal, dass mich wohl der eine oder andere Augenarzt sehrwohl auch reinschummeln hätte können… aber mit den Ärzten konnte ich ja auch nie sprechen und die Sprechstundenhilfen wollten wohl nicht riskieren, dass ihr heißersehntes Wochenende später startet…
Nächstes Mal muss ich mich wohl entscheiden, ob ich mein Leiden übertreibe und mich von einem Rettungswagen abholen lass, oder ob ich einfach 2-3 Wochen auf einen Termin beim Augenarzt warten will, wobei bis dahin wahrscheinlich das Symptom eh schon längst verschwunden ist. Oder was soll ich mir erwarten, wenn ich zum Arzt geh und erklär: Vor 2 Wochen hab ich mehrere Stunden lang geschielt und 3 Tage lang doppelt gesehen, aber seither ist alles wieder in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: