ET+ | Schwangerschaft

3,2,1… ET vorbei

November 11, 2016

Es ist kurz vor Mitternacht und da ich nicht vermute, dass Miniknübsi eine sekundenschnelle Sturzgeburt wird, tipp ich mal drauf, dass auch dieser ET, wie damals beim großen Bruder ohne erwähnenswerte Regungen verstreichen wird 😉
Heute wars also so weit, der 11.11.2016, der errechnete Geburtstermin von unserem 2. Kind. Klar, es handelt sich nur um rein rechnerische Daten und dazu kommt, dass bei unserem holprigen Start ja auch irgendwie gar nicht klar war, wann der zweite Eisprung überhaupt stattgefunden hat. Aber damit alle Ämter zufrieden, alle Bürokraten etwas zum Eintragen haben, haben wir einen errechneten Geburtstermin bekommen. Und der verlief recht unspektakulär 😉

In der früh musste ich ins Spital zum CTG. Das lief ca. 40 Minuten, war aber ganz nett, da ich währenddessen einem Interview mit einer IBLCE-Dame hatte, da mein Spital gerade die Zulassung als stillfreundliches Krankenhaus erhalten sollte. Stillfreundlich sind sie eh schon seit Jahren, das hab ich vor 1,5 Jahren schon bei Krümelchen erleben dürfen und jetzt wird anscheinend eine Zertifizierung angestrebt. Naja, auf jeden Fall war es ein nettes Interview und die Zeit verstrich dabei ganz schnell.
Danach gab es noch einen kleinen Ananmesebogen, den man mit mir gemeinsam zur Geburt ausfüllte, so ob ich Wehen habe, Blutungen, sonstiges. Da dabei das Gespräch auf meine Narbenschmerzen aufkamen, sah sie eine Ärztin nochmal die Gebärmutterwand rund um die Kaiserschnittnaht an. Da war aber alles wunderschön. Nebenher bemerkte sie noch, dass echt alles noch im Schlafmodus steckt, es keinerlei körperliche Anzeichen auf eine baldige Geburt bestehen.
Und das wars dann auch schon 😉 In 4 Tagen gibts wieder eine Kontrolle, sofern sich Miniknübsi bis dahin nicht von sich aus meldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

commentluv

%d Bloggern gefällt das: